ICEBREAKER- eine szenische Diagnose

msLogoSchulhaus

ICEBREAKER- eine szenische Diagnose 

 

Kurz nach den Pfingstferien haben sieben Schüler*innen der 7g und M7 eine Woche lang vormittags und nachmittags im Theater-Projekt ICEBREAKER mtgewirkt, um unter der Leitung des Theaterpädagogen Jean-Francois Drozak von Kunstdünger Nürnberg ein Video über das Thema DEPRESSIONEN zu drehen. In den Dialogen und Szenen werden unterschiedliche Formen von Depressionen im Jugendalter gezeigt. Denn es ist manchmal nicht so einfach zu unterscheiden: „Ist mein Freund nur schlecht drauf? Oder hat er eine Depression?“ Außerdem wird gezeigt, wie auch Angehörige unter einer Depression eines Familienmitgliedes leiden –und wo die Betroffenen Hilfe finden können. Das Projekt ICEBREAKER wird als Präventionsprojekt finanziert von der AOK Direktion Mittelfranken. Kerstin Liebl-Auerochs kam dann auch am letzten Probenfreitag als Vertreterin der AOK Mittelfranken an unsere Schule, um das fertige Videoband entgegenzunehmen. Auch unser Bürgermeister Thomas Zwingel kam zur Übergabe und lobte die Arbeit an diesem Thema, das auch er für sehr wichtig hält. 

 

Geplant ist es, im neuen Schuljahr die Proben erneut aufzunehmen und dann vor unseren Schüler*innen zur Aufführung LIVE zu bringen.  

 

Und das sagen die Schauspielerinnen über die Theaterprobenvideodrehwoche: 

 

Henrik: „Die Woche war anstrengend, aber aufregend und toll!“ 

 

Kyriana: „Ich fand es okay, aber es war schon sehr stressig!“ 

 

Felix: „Ich fand die Woche ganz toll. Das Ein- und Ausladen der Requisiten war anstrengend und unser Regisseur Jean-Francois Drozak war sehr streng.“ 

 

Antonia: „Mein Feedback über die Woche: Es war schön, witzig und interessant!“ 

 

Florian: Ich fand die Woche sehr toll, da wir viele verschiedene Sachen gemacht haben. Es war nur ein bisschen anstrengend.” 

 

Sarah: „Die Woche war echt klasse, es ging alles strikt nach Plan und das war manchmal sehr stressig. Aber letztendlich hat es sich gelohnt!“ 

 

Und der Regisseur Jean-Francois Drozak fasst es so zusammen: „Eine wunderbare Atmosphäre, tolle Jugendliche, die AOK sagt DANKE!“ 

 

Freuen wir uns also auf das Theaterstück im Herbst 2021, zu dem nicht nur die Schüler*innen und Lehrkräfte unserer Schule, sondern auch die Eltern herzlich eingeladen werden.

 

msIcebreaker-1

msIcebreaker-2

drucken nach oben